Christian Greider SIEHT NICHT FERN!Er druckt gerade mit seinen Kollegen Ihr Flugblatt. Damit es garantiert pünktlich zum Einsatz kommt.Jürgen Tritremmel HÖRT NICHT RADIO!Er druckt gerade mit seinen Kollegen Ihr Magazin. Damit es garantiert pünktlich zum Einsatz kommt.

Christian Greider SIEHT NICHT FERN!

Er druckt gerade mit seinen Kollegen Ihr Flugblatt.
Damit es garantiert pünktlich zum Einsatz kommt.

Jürgen Tritremmel HÖRT NICHT RADIO!

Er druckt gerade mit seinen Kollegen Ihr Magazin.
Damit es garantiert pünktlich zum Einsatz kommt.

Wollten Sie immer schon einmal Cover-Star sein? Oder: Wie man Print und Digital kreativ verschränken kann.

Die Verschränkung von Print und Digital, aber auch die Personalisierung von Printprodukten wird immer mehr zum Thema. Wie man – auf kreative Art und Weise – eine Brücke schlagen kann, zeigt der Cover-Generator, den wir in Zusammenarbeit mit unseren Tochterunternehmen amanomedia und Gutenberg Druck umgesetzt haben.

Wollten Sie immer schon einmal Coverstar sein?

Seit nunmehr zwei Jahren gibt es das Leykam Magazin „Let’s Print“. Das Cover der aktuellen Ausgabe wurde von der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt in Wien gestaltet. Das hat uns auf eine Idee gebracht. Wenn Studenten ein Cover für das Leykam Magazin gestalten können – warum nicht auch unsere Kunden? Gedacht, getan: In Zusammenarbeit mit amanomedia, unserem digitalen Kompetenzzentrum, und Gutenberg Druck, unserem Spezialisten für Digitaldruck, war die Idee schnell ausgefeilt und der Cover-Generator, ein Online-Tool, wurde umgesetzt.

Verschränkung schafft Vielfalt

Doch warum haben wir uns überhaupt dazu entschieden, so ein Tool zu entwickeln? Für uns liegt der Grund klar auf der Hand: Wir sind der Meinung, dass nicht nur die Verschränkung von Print und Digital Zukunft hat, sondern wir glauben auch daran, dass Personalisierung im Printbereich – egal, ob es sich um eine persönliche Anrede, einen personalisierten Link zu einer Landing Page oder ganze individualisierte Seiten in Druckwerken handelt – ein wichtiges Thema ist, dessen Potenzial derzeit noch zu wenig ausgeschöpft wird. Daher steht für uns im Vordergrund, mit dem Cover-Generator aufzuzeigen, dass kreative Lösungen möglich sind, und die Verschränkung unterschiedlicher Kompetenzen – bei uns durch die Kombination von Rollenoffset- und Digitaldruck, ergänzt um die Online-Kompetenz – vielfältige Möglichkeiten schafft, die am Ende einfacher umzusetzen sind, als man denkt.

Für weitere Informationen steht Ihnen Marcus Weywoda, Geschäftsführer der amano media GmbH, persönlich zur Verfügung:
marcus.weywoda@amanomedia.at www.amanomedia.at