Christian Greider SIEHT NICHT FERN!Er druckt gerade mit seinen Kollegen Ihr Flugblatt. Damit es garantiert pünktlich zum Einsatz kommt.Jürgen Tritremmel HÖRT NICHT RADIO!Er druckt gerade mit seinen Kollegen Ihr Magazin. Damit es garantiert pünktlich zum Einsatz kommt.

Christian Greider SIEHT NICHT FERN!

Er druckt gerade mit seinen Kollegen Ihr Flugblatt.
Damit es garantiert pünktlich zum Einsatz kommt.

Jürgen Tritremmel HÖRT NICHT RADIO!

Er druckt gerade mit seinen Kollegen Ihr Magazin.
Damit es garantiert pünktlich zum Einsatz kommt.

Papier-Recycling – wie geht das?

Papier bleibt das am meisten wiederverwertete Material in Europa, Österreich liegt im Spitzenfeld

Seit Anfang der Siebziger Jahre besteht eine freiwillige Selbstverpflichtung der Papierindustrie zur Abnahme der gesamten im Inland anfallenden Altpapiermengen. Die österreichische Rücklaufquote liegt bei fast 80 Prozent im europäischen Spitzenfeld und dokumentiert gut funktionierende Sammelsysteme. Jedoch wird von der österreichischen Papierindustrie mehr Altpapier wieder verwendet, als die Konsumenten an Neupapier verbrauchen. Zur Abdeckung des hohen Bedarfs muss noch rund eine Million Tonnen Altpapier importiert werden.

Je mehr Papier wiederverwertet wird, desto weniger Holz muss für die Papierproduktion aufgewendet werden. (Quelle: austropapier.at)

Mehr unter www.paperforrecycling.eu

Wollten Sie schon immer wissen wie Papier-Recycling funktioniert?

Die Kreislaufwirtschaft der Zellstoff- und Papierindustrie